Caramel-Chöpfli

(für 4 Personen)
• 4 EL Wasser
• 160 g Zucker
• 1/2 l Milch
• 1 Vanilleschote
• 4 Eier

Das Wasser mit 50 g Zucker zu Sirup kochen, und diesen so lange weiter kochen, bis er sich golden verfärbt. Die Hitze sofort reduzieren. Den Sirup unter Schwenken des Topfs schliesslich braun karamellisieren. Zwei Puddingförmchen damit ausgiessen. Die Milch mit der aufgeschlitzten Vanilleschote und dem restlichen Zucker aufkochen. Den Topf zur Seite stellen und zugedeckt zehn Minuten stehen lassen. Die Vanille auskratzen, und die Schote entfernen. 2 ganze Eier und 2 Eigelb schaumig schlagen, und die warme Vanille- Milch unterrühren. Die Masse in die Förmchen füllen, und diese im Wasserbad für ca. 35 Minuten in den 180°C heissen Ofen schieben. Auskühlen lassen und kalt stellen. Zum Servieren die “Chöpfli” aus den Förmchen lösen und stürzen.

Tipp
Das Caramelchöpfli – auf gut Deutsch eine gestürzte Karamelcreme – ist nicht zu verwechseln mit der Gebrannten Creme, und mit der Crème brûlée schon gar nicht. Das ewig Verführerische an diesem “kleinen” Dessert ist sein zarter Schmelz. Und dieser – so sagen die grossen altenMeister – hängt oft von winzigen Entscheidungen ab: mehr oder weniger Zucker; Rahm statt Milch, usw. Der Teufel steckt einmal mehr im Detail.