Bananen Soufflé

Von http://www.tagesanzeiger.ch/news/standard/Exquisites-BananenSouffle/story/18325600

Sie trennen dazu 4 frische Eier. Das können Sie gern mit der gerade sehr trendigen und coolen Methode tun, denn sie funktioniert wirklich. Dann rühren Sie die Eigelb mit 150 g Zucker (es darf auch etwas weniger sein) schaumig. Dazu kommen ein gehäufter Esslöffel Maizena, ein nussgrosses Stück Butter, ein Stück Vanillestengel und ein Glas Milch. Das kochen Sie auf kleiner Hitze bei ständigem Rühren, ohne es sieden zu lassen, zu einer Vanillecreme.

Während die Creme auskühlt, heizen Sie den Ofen auf 190° vor und marinieren 3-4 Bananen in etwas Zucker und einem Gläschen Rum. Falls Sie das Soufflé für einen Kindergeburtstag machen, können Sie auch Zitronensaft und etwas Rum-Aroma verwenden. Dann schlagen Sie die Eiweiss sehr steif und ziehen sie unter die kalte Vanillecreme. Davon giessen Sie die Hälfte in eine ausgebutterte Gratin- oder Souffléform, verteilen die Bananen darauf und überdecken sie mit dem Rest der Creme. Darauf streuen Sie wenig Mandelblättchen. Das backen Sie nun auf der untersten Rille etwa 35 Minuten. Laut Rezept wird das Soufflé 5 Minuten vor Schluss überzuckert und weitergebacken, was ich aber für eine unnötige Gefährdung der Luftigkeit halte.

Das ist wirklich exquisit! Innen darf und sollte das noch weich und cremig sein, was natürlich das hübsche Servieren etwas schwierig macht. Um dem Abhilfe zu schaffen, kann das Soufflé natürlich auch in kleinen Portionenförmchen gebacken werden – wohl dann so ca. 15 Minuten. Ein Plausch für Jung und Alt!