Wichtige Punkte eines Website Relaunch Briefings

Welche Punkte müssen Teil eines Website Relaunch Briefings sein?

Konzeption, UX & Design

  • Branding, CI / CD: Branding Book, Style Guide, Webfonts, Ikonographie, etc. als Input für Web Design
  • Fotografie: authentisches Fotomaterial, z.B. Portraits, Team-Bilder, etc.
  • Illustrationen: optional, ggf in Budget einplanen
  • Informations-Architektur (IA) & Inhalte: Welche Seiten, welche Hierarchien? Testimonials, Services, Produkte, Projekte, Team, Kontakt, Jobs, Blog, Landing Pages, etc.
  • Web Design: Gestaltung von einzelnen Schlüssel-Seiten durch einen professionellen Web Designer in hoher Detailtreue in XD, Sketch oder figma, als pixel-genaue Vorlage für die Umsetzung.

Inhalte

  • Content Migration: Content Management Ressourcen bereitstellen, bzw. im Budget einplanen.
  • Copywriting: Ressourcen bereitstellen für das Copywriting falls nötig, bzw. im Budget einplanen.
  • Übersetzungen & Mehrsprachigkeit: Welche Sprachen sind relevant? Für Übersetzungen ggf Ressourcen bereitstellen oder in Budget einplanen

Online Marketing

  • Suchmaschinen-Sichtbarkeit: technisches SEO, Redirects setzen, Search Console und langfristige SEO-Strategie
  • Conversion Tracking & Analytics: Google Analytics migrieren, Google Tag Manager aufsetzen, Conversion Ziele (z.B. Whitepaper Download) festlegen und Tracking aufsetzen.
  • UX & Conversion Rate Optimierung: Geeignete Call-to-Actions setzen, Optimierung der User Experience (UX)
  • Performance: Page Speed Optimierung, Server Caching, Browser Caching Settings optimieren
  • Content Strategy: Relevante Themenwelten bestimmen
  • CRM Integration: Hubspot Formulare & Tracking aufsetzen.

Technologie & Operations

  • Content Management System & Technologie Stack: Gibt es CMS- oder sogar Technologie-Präferenzen (z.B. python / django oder PHP)? Sind die Inhalts-Editoren bereits mit einem System vertraut? Sind Applikations-Logiken (z.B. ein Kundenportal) oder Integrationen mit anderen Systemen (z.B. SAP, ein DAM- oder PIM-System) geplant?
  • Device & browser Kompatibilität: Kompatibilitäts-Matrix festlegen gemäss Google Analytics Auswertung: Welche Browser & Geräte sind besonders relevant? IE11 Kompatibilität noch notwendig? Ggf im Budget entsprechend einplanen.
  • Hosting, Maintenance & Security: Sicherstellen performantes Hosting, Service Level Agreement inkl Backup und Maintenance Konditionen.

Rechtliche Aspekte

Privacy / GDPR: Muss den Usern die Möglichkeit zur vollen Datenschutz-Verwaltung gegeben werden gemäss EU-Richtlinie? Oder reicht eine abgespeckte Schweizer Lösung, z.B. Marketing cookies / scripts nur aktiv nach Opt-in des Users und Google Analytics standardmässig aktiv mit Möglichkeit zum Opt-out.