Sushi Ingredients Shopping List

For 8 persons, approx 40 rolls

  • One small mango
  • 2 ripe avocados
  • 4 blocks of Sushi grade salmon (~720gr) – In Switzerland best purchased in big Coop supermarkets
  • 1 block of Sushi grade tuna (~250g) – In Switzerland best purchased in big Coop supermarkets in the fish department)
  • 1 small cucumber
  • Two bottles of rice vinegar for sushi
  • Japonica rice – in Switzerland it’s normally labelled as Sushi rice – you might get suitable Japonica rice in a local Chinese shop (1kg) – cook in 4 separate batches
  • Philadelphia Cream Cheese (small)
  • 2 jars of Sushi pickled ginger (Gari)
  • Wasabi
  • 4 Sushi mats
  • Bunch of fresh chives (goes well with cream cheese)
  • 40 Nori sheets (8 packs)
  • Roasted (black) and normal sesame
  • 1 carrot
  • 10 cooked shrimps for shrimp nigiri

Helle Bowle

Für etwa 10 Personen:

– 2L guten Weisswein
– 1L Sekt demi-sec
– Cocktailfrüchte (in der Büchse)
– Pfirsichhälften (in der Büchse)
– Frische Litchi Früchte
– Brauner Zucker (6 – 10 Esslöffel)
– 2 Orangen und 1 Zitrone

Saft der Pfirsichhälften in einen Behälter geben und in den Tiefkühler stellen. Pfirsichhälften klein schneiden und mit den Cocktailfrüchten und den Lichtis mit dem Weisswein in eine Bowle geben, Zucker hinzufügen, Orangen- und Zitronenscheiben hinzufügen und kühlstellen (Tiefkühler geht auch).

Kurz vor servieren halb gefrorenen Pfirsichsaft und Sekt dazugeben.

In normalen Weinglässern mit Löffeln oder Sticks servieren.

Entenbrust richtig braten

> Backofen auf 90 Grad vorheizen
> Kalte Bratpfanne, kein Fett, Entenbrust mit Haut nach unten anbraten bis Haut goldbraun gebraten
> wenden und andere Seite ebenfalls kurz anbraten
> Entenbrust in Backofen geben für 30 Minuten
> Haut unter hoher Temperatur crocant braten oder grillieren

Burritos

– Pollo
– Tomate
– Cebolla
– Aguacates
– limón
– crema agria
– pimientos verdes
– hongos
– frejol negro
– cilantro
– arroz
– salsa de tomate picante

Kaiserschmarrn

50g Zucker
50g Puderzucker
6 Eier
1 Prise Salz
4 dl Milch
200g Mehl
Butter fuer die Pfanne
50 gr Rosinen

Eier trennen, Eiweiss mit Salz zu Eischnee schlagen (sturzfest). Milch, Eigelb, 50g Zucker, Mehl mischen und zugeben.

Etwas Butter in der Pfanne erhitzen, etwa 1 cm dick Teig hinein geben und mit einem Teil der Rosinen bestreuen. Wenn der Teig stockt, wenden, mit zwei Gabeln zerkleinern und fertig backen.

Den uebrigen Teig genauso verarbeiten. Alles auf 4 Tellern verteilen und vor dem Servieren mit dem uebrigen Puderzucker bestreuen.

Dazu passt Apfelmus oder Pflaumenkompott.

Riz Casimir (español)

Preparar un arroz normal

El curry se prepara de la siguiente manera:

– Pollo
– Aliño Curry (algo bueno xfa)
– Plátanos
– Piña
– Kiwi
– Durazno
– opcional: maní asado para el adorno
– harina
– sal
– leche

Mezclar el pollo picado con sal y el curry en una sopera, calentar aceite de oliva en una sarten y asar el pollo. Sacar el pollo y reusar el sarten para la salsa:

Derretir mantequilla, mezclar con harina, añadir leche y curry + sal, remover y llevar a hervir. En otro sarten asar las frutas (cortadas en trozos) por poco tiempo. Mezclar con la salsa y el pollo.

Servir: Hacer un aro con el arroz y regar el pollo curry en la mitad. Adornar con trozos de frutas que sobran (o el maní asado).

Pizza (español)

Masa:
– 500gr harina blanca
– Agua (1 taza hasta 2 tazas) -> añadir poco a poco
– 20gr levadura en grano o fresca

Mezclar levadura con media taza de agua caliente y remover hasta que se disuelve. Mezclar a mano (pero por lo menos 15 minutos) o con batidora (poner espirales de masa, 10 minutos) levadura, harina y agua. Añadir agua poco a poco hasta que la masa tenga una consistencia suave pero firme.

Dejar reposar la masa por 2 horas en un lugar caliente. Para que no se seque cubrir con un mantel mojado.

Después amasar con la amasadora o una botella de vino vacia. NO usar papel de hornear!!! Se pega a la pizza. Hay que engrasar la lata con mantequilla (aceite no sirve). Si sobra masa se puede hacer pan mas tarde.

Cubrir con salsa de Pizza (Supermaxi), queso mozarella, champiñones asados, pimientos, sardinas, aceitunas (hay que lavarles), alcachofas, alcaparras, jamón salado (Praga Premium del Supermaxi es el mejor), etc… alinear con pimienta y sal.

La salsa de tomate también se puede preparar en casa:
Asar cebolla y zanahorias picadas en aceite de oliva, añadir tomates (muchos) cortados en trozos, poner un vaso de vino rojo, añadir cubos Maggi y ajo aplastado, y dejar cocinando a bajo fuego por mucho tiempo, cubierto.

Hornear en la mitad, alta temperatura (220 Grados).

E giá é pronto la Pizza!!!

Mailänderli

250g Zucker
4 frische Eier
500g Mehl
250g Butter
1 Prise Salz
1/2 EL Zitronenschale, gerieben
2 Eigelb, zum Bestreichen

Zubereitung

Butter weichschlagen mit Schwingbesen

Zucker langsam einrieseln lassen

Eier und Salz zugeben, rühren bis die Masse eine hellere Farbe annimmt.

Mehl mit einer Kelle unterziehen.

Kühl stellen (Kühlschrank) mind. 2h

4mm dick auswallen
Förmli

Ofen vorheizen
Backen 200°C ca. 10 Minuten (unten leicht braun)

Pfaffenhüetli:

Konfitüre, Eiweiss rundherum

Gefrieren (in Tiefkühltruhe)

Eigelb bestreichen

Ofen vorheizen
200°C ca. 20 Minuten (unten leicht braun)

Caramel-Chöpfli

(für 4 Personen)
• 4 EL Wasser
• 160 g Zucker
• 1/2 l Milch
• 1 Vanilleschote
• 4 Eier

Das Wasser mit 50 g Zucker zu Sirup kochen, und diesen so lange weiter kochen, bis er sich golden verfärbt. Die Hitze sofort reduzieren. Den Sirup unter Schwenken des Topfs schliesslich braun karamellisieren. Zwei Puddingförmchen damit ausgiessen. Die Milch mit der aufgeschlitzten Vanilleschote und dem restlichen Zucker aufkochen. Den Topf zur Seite stellen und zugedeckt zehn Minuten stehen lassen. Die Vanille auskratzen, und die Schote entfernen. 2 ganze Eier und 2 Eigelb schaumig schlagen, und die warme Vanille- Milch unterrühren. Die Masse in die Förmchen füllen, und diese im Wasserbad für ca. 35 Minuten in den 180°C heissen Ofen schieben. Auskühlen lassen und kalt stellen. Zum Servieren die “Chöpfli” aus den Förmchen lösen und stürzen.

Tipp
Das Caramelchöpfli – auf gut Deutsch eine gestürzte Karamelcreme – ist nicht zu verwechseln mit der Gebrannten Creme, und mit der Crème brûlée schon gar nicht. Das ewig Verführerische an diesem “kleinen” Dessert ist sein zarter Schmelz. Und dieser – so sagen die grossen altenMeister – hängt oft von winzigen Entscheidungen ab: mehr oder weniger Zucker; Rahm statt Milch, usw. Der Teufel steckt einmal mehr im Detail.

Basler Mehlsuppe

SuppeIn Basel hat die Mehlsuppe eine grosse Tradition. Sie gehört einfach zum ‘Morgenstreich’ um die kalte Nacht zu überstehen und um sich nach den kalten Stunden aufzuwärmen. Um vier Uhr in der Nacht, wenn die Fastnacht in Basel beginnt, gehen zunächst überall die Lichter aus. Dann bewegt sich ein auter Zug mit Trommeln und Pfeifen geisterhaft durch die Stadt. Nach 2-3 Stunden, gehen die Basler dann in Ihre zu diesem Anlass schon früh geöffneten Restaurants und essen die traditionelle braune Mehlsuppe.
a) Variante I
Zutaten (für 4 Personen)

80 g Mehl, 2 Esslöffel Fett, 1.5 l Rindfleischbrühe, 100 g geriebener Käse
Zubereitung

Bratfett in einer Pfanne zerlassen. Bei guter Hitze darin unter ständigem Rühren das Mehl haselnussbraun rösten. Pfanne vom Feuer nehmen und mit der heissen Brühe unter kräftigem Rühren ablöschen. Während 45-60 min köcheln lassen. Zwischendurch umrühren. Die Suppe in vorgewärmte Teller verteilen und nach Belieben Käse darüber streuen.nach oben
b) Variante II
WaggisZutaten (für 4 Personen)

5 Esslöffel Mehl, 60 g Butter, 1 in dünne Ringe geschnittene Zwiebel, 1 l Fleischbouillon, 100 g geriebener Käse
Zubereitung

Mehl in Pfanne bei guter Hitze und unter ständigem Rühren haselnussbraun rösten. Dann leicht abkühlen lassen. Die Butter hinzugeben und mit dem Mehl vermischen. Die Zwiebelstreifen beigeben, und einige Minute mitdämpfen. Dann die kalte Fleischbrühe zugeben, unter ständigem Rühren aufkochen und dann 20 Minuten köcheln lassen. Gelegentlich umrühren. Die Suppe dann in die vorgewärmten Teller verteilen und nach Belieben Käse darüber streuen.
c) Variante III:
Zutaten (für 4 Personen)

50 g Mehl, 50 g Butter, 1 fein gewürfelte Zwiebel, 50 g fein gewürfelter Schinkenspeck, 1.25 dl Rotwein, 100 g geriebener Käse
Zubereitung

Butter in einer Pfanne zerlassen, das Mehl hineinrühren und unter ständigem Rühren anbräunen lassen. Zwiebel und Speck zugeben und glasig dämpfen. Dann die Fleichbrühe unter ständigem Rühren zugiessen und etwa 45 Minuten köcheln lassen. Die Suppe dann durch ein Sieb streichen, den Rotwein zugeben, nochmals aufkochen und sofort servieren. Den Käse zum Bestreuen getrennt reichen.nach oben
d) Variante IV
Zutaten (für 4 Personen)

40 g Pflanzenfett, 350 g gehackte Zwiebeln, 100 g Halbweissmehl, 1.5 l Bouillon, 1 dl Rotwein, 50 g geriebener Käse
Zubereitung

Das Mehl in einer Pfanne langsam braun rösten und danach etwas auskühlen lassen. Die Zwiebeln im Fett langsam braun rösten. Dann mit dem gerösteten Mehl bestäuben und vermischen und etwas erkalten lassen. Mit der heissen Bouillon ergänzen und gut verrühren. Erneut Aufkochen, den Rotwein zugeben, abschäumen und mindestens eine Stunde köcheln lassen. Suppe durch ein feines Sieb passieren und abschmecken. Den geriebenen Käse separat dazu servieren.
Tipps

Die Grossmutter kochte in der Mehlsuppe jeweils noch eine gute Portion Kartoffelwürfel mit und nannte die Kreation dann eine ‘Kartoffelsuppe’. Die Suppe gibt dann auch mehr Boden und eignet sich dadurch als Hauptmahlzeit. Beim Rösten muss darauf geachtet werden, dass das Mehl nicht zu stark gebräunt wird. Die Suppe würde sonst einen unangenehmen Nebengeschmack erhalten.nach oben